Porsche 917/30 Spyder

Jahrzehntelanger Rekordhalter mit einer Runden-Durchschnittsgeschwindigkeit von 355,85 km/h.

1973 startete Porsche bei der Can-Am-Meisterschaft mit einem 917/30. Abgeleitet vom Porsche 917/10 war dies der stärkste Wagen, der jemals bei Rundstreckenrennen eingesetzt wurde.

Der weiterentwickelte Zwölfzylinder brachte bei einem Hubraum von 5,4 Litern standfeste 1100 PS auf die Räder. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten gewann Mark Donohue mehrere Rennen in Folge überlegen und sicherte sich damit die Can-Am-Meisterschaft.

Im August 1975 stellte Mark Donohue mit dem 917/30 auf dem Ovalkurs von Talladega in Alabama einen lange Zeit ungebrochenen Rundenrekord auf: Die schnellste Runde ergab einen Durchschnitt von 355,85 km/h.