Vehicle-Market-IconFahrzeugmarkt

908 Coupe (908)

908 Coupe (908)

2900 Schoten, Belgien Marc Devis
Preis auf Anfrage
Kontakt aufnehmen
Baujahr
1968
Getriebe
Schaltung
Antriebsart
Heckantrieb
Leistung
350 PS
Laufleistung
-
Kraftstoff
Benzin
Außenfarbe
Weiß
unfallfrei
Nein
Preis auf Anfrage
Fahrzeugnummer: 908-1968-1
Teilen Kontakt aufnehmen

Model: 908

Fahrzeugtyp: 908

Im Typenkompass anzeigen
908
Baujahr Motortyp Hubraum Hub/Bohrung Verdichtung Leistung (PS)
1968 908 2997 66/85 10,4:1 350
  • Teilnahme 1000 km Spa 1968, Fahrer: Vic Elford und Jochen Neerpasch
  • Einer von nur fünf gebauten 908 als Kurzheck-Coupe

Der 908 wurde anfangs als ein geschlossenes Coupé gebaut, um auf schnellen Strecken einen möglichst geringen Luftwiderstand zu erzielen. Ab 1969 wurde der 908 aber hauptsächlich als Spyder des Typs 908/2 eingesetzt. 1970 wurde ein kompakterer 908/3 Spyder eingeführt, um auf kurvenreichen Strecken, wie der Targa Florio, erfolgreich zu sein.

Dieser 908, Chassis 908-010, ist einer der frühen 908 und gleichzeitig einer von nur fünf gebauten Kurzheck-Coupe. Nach dessen Fertigstellung erfolgte der erste Einsatz durch Porsche System Engineering, gemeinsam mit dem Schwesterwagen 908-011 beim 1000km Spa Rennen am 26. Mai 1968. Pilotiert wurde dieser 908 von Vic Elford und Jochen Neerpasch. Jochen Neerpasch verunfallte mit dem 908 bei diesem Rennen. Das Auto wurde vor allem auf der rechten Seite stark beschädigt, da es an einem Telefonmast eingeschlagen war.

Es wurde daraufhin demontiert und eingelagert. Einige Jahre später wurden das Fahrzeug an einen Schweizer Sammler verkauft, wo es noch weitere Jahre gelagert wurde, bis es vom amerikanischen Porsche-Prototypen-Spezialisten Dale Miller im Auftrag des Rennfahrers und Sammlers Bill Ferren gefunden und gekauft wurde. Das Chassis und die Karosserie wurden in die USA gebracht, wo 1999 der Prototyp-Experte John Corson aus Pline Plains, New York, eine langwierige Restaurierung begann. Corson reparierte das ursprüngliche Stahlrahmen-Chassis, ersetzte die beschädigten Teile, verbaute einen originalen 3,0 Liter Werks-Motor (Nummer 908-034) und ein 908 Fünfgang-Getriebe mit der Nummer 015. Die Karosserie wurde hierbei überwiegend erhalten. Lediglich die beschädigten Stellen wurden repariert und erneuert.

Das Auto wurde in seiner ursprünglichen fabrikweißen Farbe lackiert und pünktlich zum Rennsport Reunion 2004 in Daytona nach Florida gebracht, wo der Besitzer Bill Ferren das Auto für Demonstrationsrunden herausholte. Elford und einige andere Porsche-Werksrennfahrer signierten das Auto. Im Dezember 2006 wurde dieser 908 an seinen heutigen US-Besitzer an der Westküste verkauft, wo das Auto regelmäßig an historischen Veranstaltungen teilnahm.

Der Motor des 908-010 wurde 2016 überholt, danach wurde das Auto sehr selteneingesetzt. Es wurde in der North Carolina "Porsche by Design" Ausstellung vorgestellt und wurde im Juli 2016 bei der Forest Grove Concours d'Elegance auch als "Best in Class" ausgezeichnet. Der 908 nahm an einigen Rennsport-Reunions teil.

Das Fahrzeug beinhaltet noch einen zweiten Radsatz und besitzt eine sehr umfangreiche Dokumentation, einschließlich aktueller Rechnungen und einem detaillierten Bildband zur Restaurierung.

Model: 908

Fahrzeugtyp: 908

Im Typenkompass anzeigen
908
Baujahr Motortyp Hubraum Hub/Bohrung Verdichtung Leistung (PS)
1968 908 2997 66/85 10,4:1 350

  • Teilnahme 1000 km Spa 1968, Fahrer: Vic Elford und Jochen Neerpasch
  • Einer von nur fünf gebauten 908 als Kurzheck-Coupe

Der 908 wurde anfangs als ein geschlossenes Coupé gebaut, um auf schnellen Strecken einen möglichst geringen Luftwiderstand zu erzielen. Ab 1969 wurde der 908 aber hauptsächlich als Spyder des Typs 908/2 eingesetzt. 1970 wurde ein kompakterer 908/3 Spyder eingeführt, um auf kurvenreichen Strecken, wie der Targa Florio, erfolgreich zu sein.

Dieser 908, Chassis 908-010, ist einer der frühen 908 und gleichzeitig einer von nur fünf gebauten Kurzheck-Coupe. Nach dessen Fertigstellung erfolgte der erste Einsatz durch Porsche System Engineering, gemeinsam mit dem Schwesterwagen 908-011 beim 1000km Spa Rennen am 26. Mai 1968. Pilotiert wurde dieser 908 von Vic Elford und Jochen Neerpasch. Jochen Neerpasch verunfallte mit dem 908 bei diesem Rennen. Das Auto wurde vor allem auf der rechten Seite stark beschädigt, da es an einem Telefonmast eingeschlagen war.

Es wurde daraufhin demontiert und eingelagert. Einige Jahre später wurden das Fahrzeug an einen Schweizer Sammler verkauft, wo es noch weitere Jahre gelagert wurde, bis es vom amerikanischen Porsche-Prototypen-Spezialisten Dale Miller im Auftrag des Rennfahrers und Sammlers Bill Ferren gefunden und gekauft wurde. Das Chassis und die Karosserie wurden in die USA gebracht, wo 1999 der Prototyp-Experte John Corson aus Pline Plains, New York, eine langwierige Restaurierung begann. Corson reparierte das ursprüngliche Stahlrahmen-Chassis, ersetzte die beschädigten Teile, verbaute einen originalen 3,0 Liter Werks-Motor (Nummer 908-034) und ein 908 Fünfgang-Getriebe mit der Nummer 015. Die Karosserie wurde hierbei überwiegend erhalten. Lediglich die beschädigten Stellen wurden repariert und erneuert.

Das Auto wurde in seiner ursprünglichen fabrikweißen Farbe lackiert und pünktlich zum Rennsport Reunion 2004 in Daytona nach Florida gebracht, wo der Besitzer Bill Ferren das Auto für Demonstrationsrunden herausholte. Elford und einige andere Porsche-Werksrennfahrer signierten das Auto. Im Dezember 2006 wurde dieser 908 an seinen heutigen US-Besitzer an der Westküste verkauft, wo das Auto regelmäßig an historischen Veranstaltungen teilnahm.

Der Motor des 908-010 wurde 2016 überholt, danach wurde das Auto sehr selteneingesetzt. Es wurde in der North Carolina "Porsche by Design" Ausstellung vorgestellt und wurde im Juli 2016 bei der Forest Grove Concours d'Elegance auch als "Best in Class" ausgezeichnet. Der 908 nahm an einigen Rennsport-Reunions teil.

Das Fahrzeug beinhaltet noch einen zweiten Radsatz und besitzt eine sehr umfangreiche Dokumentation, einschließlich aktueller Rechnungen und einem detaillierten Bildband zur Restaurierung.

Marc Devis

2900 Schoten, Belgien

Sie interessiert der Typ

Hier gelangen Sie zum Fahrzeugtyp und finden interessante Informationen darüber

Zum Fahrzeugtyp

Sie sind an diesem Fahrzeug interessiert?

Dann schreiben Sie uns!

Dateiupload